Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Unser Haus

wurde 1959/61 von den Architekten Prof. Dr.-Ing. Ewald Bubner und Prof. Dr.-Ing. Frei Otto entworfen und gebaut. Bei begrenzten Kosten galt es, eine einfache Lösung zu finden.

So entstand für die aufblühende Gemeinde Schönow – neben Kindergarten, Büro und Gemeinderäumen – ein Kirchenbau mit großem, innen holzverschaltem und außen verschiefertem Zeltdach (13m hoch) und vollständig verglasten Giebelwänden, die den Blick auf den Garten freigeben.Ein 1963 fertiggestellter, freistehender Glockenturm (24m hoch) besticht durch seine skelettierte Konstruktion, mit weißem, beleuchtetem Turmkreuz und drei Glocken: „Wir läuten Hoffnung“-„Wir grüßen Teltow“-„Wir rufen Schönow“.

Der Kirchsaal ist für 300 Personen ausgelegt. Die Gemeinde sitzt auf Stühlen, die zwei Stufen tiefer im „Kirchenzelt“ stehen. Ein Rollstuhllift ermöglicht seit 2004 den Zugang auch für Gehbehinderte.

Altar, Kanzel und Taufstein sind nach Entwürfen von Frei Otto aus rötlichem Sandstein jeweils aus einem Block gehauen. Das Kreuz über dem Altar, die neue Orgel und die Madonna gehören zu den Besonderheiten unserer Kirche.

Die gesamte Anlage zählt zu den Frühwerken beider Architekten. Sie steht seit 1995 unter Denkmalschutz. Frei Otto wurde später durch spektakuläre Zelt-Lichtbau-Entwürfe weltweit bekannt.

Letzte Änderung am: 14.02.2020