Losung

Dienstag, 21. November 2017
Wohl dem, der barmherzig ist und gerne leiht und das Seine tut, wie es recht ist!
Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch!

Einführungsgottesdienst Hanna Berger

Gemeinsam eine neue Jugendarbeit wagen!
Impressionen vom Einführungsgottesdienst von Hanna Berger, Diakonin für Jugendarbeit

von Harald Klaus, Stephanus-Gemeinde

„Lasst uns gemeinsam den Mut aufbringen, zu einer neuen Jugendarbeit aufzubrechen.“ „Unser Ziel ist es eine Jugendarbeit zu schaffen, die bei euch Jugendlichen große Spuren hinterlässt. Spuren, die ihr in eure Gemeinden hinein tragt und sichtbar macht. Spuren von einer Jugend, die sichtbar wird und wächst. Spuren die räumliche Grenzen zwischen den Gemeinden aufhebt, um gemeinsame Wege zu gehen.“

 

Diese Sätze bildeten den Höhepunkt der Predigt von Hanna Berger, der neuen Diakonin für Jugendarbeit im Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf, die seit Januar 2011 in den drei „Südgemeinden“ Zur Heimat, Stephanus und Schönow-Buschgraben neue Akzente setzt. Viele hoffnungsfrohe Gesichter, besonders die der fast 100 Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Zehlendorf und Umgebung, prägten den feierlichen und zugleich fröhlichen Einführungsgottesdienst. Gemeinsam Schritte wagen, mit anderen gemeinsam etwas erleben und dabei Gott erfahren: Diese Themen bestimmten die Lieder (begleitet von einer Band unter der Leitung von Ulrich Hansmeier), das Anspiel von Jugendlichen aus den drei Gemeinden (maßgeblich mitgestaltet von Jana Lutz) und die Predigt von Hanna Berger. Durch den Gottesdienst führte Manon Althaus, die Jugendpfarrerin im Kirchenkreis.

Die eingangs zitierten Spuren wurden auch sogleich im Gottesdienst deutlich: Auf großen Füßen wurden Gedanken, Ideen und Wünsche gesammelt und für alle sichtbar angepinnt (s. Foto). Im Anschluss an den Gottesdienst gab es eisgekühlte exotische Getränke (lecker gemixt von Uwe Gaedke) und ein lustiges Spiel zum Kennenlernen. Zu gewinnen waren drei Reisen mit Hanna nach Florida in Spandau (ein bekannter Ort westlich bei Berlin), sowie einer Einladung zum Eisessen – und natürlich viel Spaß gratis dazu. (Florida ist eine der bekanntesten Eisdielen in Berlin, Spandau gehört zu Berlin, es gibt also einen Ausflug nach Spandau zum Floridaeis essen...)

Die nächsten konkreten Projekte sind schon in Vorbereitung: 1. Die Jugendfahrt zum Landesjugendcamp vom 17. bis 19. Juni 2011 unter dem Motto „das kannste glauben“. 2. Die Teilnahme an der Podiumsdiskussion am 19. Mai 2011 im Rahmen Berlin-weiten Initiative für Jugendliche „U 18“.

Wir sind für Sie da

Gemeindebüro

Mo, Di, Fr 10.00-12.00 h
Do 16.30-18.30 h

Andréezeile 21-23
14165 Berlin
Tel.: (0 30)   8 15 45 54
Fax: (0 30) 84 50 91 41
E-Mail

Termine